Dienstag, 26. Januar 2016

Gemeinsam Lesen 26.1.2016




1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Die Frauen meiner Familie - Tanja Weber

Die 38-jährige Elsa ist Kunsthistorikerin und soll einem Diebstahl nachgehen. Es ist ein ganz besonderer Auftrag, denn es handelt sich um ein Gemälde, das Elsas Familie seit Generationen gehörte und der Familienlegende nach ihre Urgroßmutter Anneli Gensheim darstellt. Elsas Vater hatte das Gemälde jedoch vor einigen Jahren an ein Auktionshaus veräußert. Auf der Suche nach dem verschwundenen Bild taucht die Kunsthistorikerin immer tiefer in ihre eigene geheimnisvolle Familiengeschichte ein und entdeckt so nicht nur die wahre Identität der Frau auf dem Gemälde, sondern auch, wer ihre Urgroßmutter Anneli wirklich war …


2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Hinter dem Stuhl der Mutter stand die junge Anneli

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Der Klappentext klingt spannend, das Buch ist bis jetzt genau so gut. Es spielt vor dem ersten Weltkrieg und im Jahr 2014. In beiden Geschichten wird man als Leser durch die Stadt München geführt und hat alles sehr bildlich vor Augen.

4. Was hast du vor einem Jahr gelesen? Erinnerst du dich noch an Einzelheiten dieser Geschichte?

Das goldene Ei - Donna Leon
Donna Leon hat so viele Bücher geschreiben, die ich alle durcheinander werfe. Es geht um Brunetti, wie immer.

Die Söhne der Wölfe - Tania Kinkel
Das Buch empfand ich schon beim Lesen als sehr verwirrend, die Erinnerung macht es nicht besser.

Soumission (Unterwerfung) - Michel Houellebecq
Das Buch werde ich nie vergessen. Ich habe es am 7. Januar gelesen, am Tag des Anschlags auf Charlie Hebdo.

Spilitter im Auge - Norbert Horst 
Selbst mit Klappentext und meiner Bewertung, kann ich mich nicht an dieses Buch erinnern. Dabei hatte es mir gut gefallen.

Glückliche Menschen küssen auch im Regen - Agnès Martin-Lugand
Sehr kurz, sehr schnell gelesen, noch schneller wieder vergessen. Ich weiss noch, dass es ständig regnete und die Frau irgendwo in einer abgeschiedenen Hütte sass.

Zeiten der Aufruhr - Richard Yates
Das Buch habe ich in guter Erinnerung. Es waren die Dialoge und die Beschreibungen, die mich bei diesem Buch beeindruckt haben.

Wo steckst du Bernadette - Maria Semple 
Ja, von diesem Buch habe ich noch ziemlich viele Erinnerungen im Kopf.

Keiko - Jamie Ford 
Ungefähr weiss ich noch, um was es ging, allerdings muss ich bei Einzelheiten passen.

Bildnis eines Mädchens - Dörthe Binkert
Auch hier: So ungefähr weiss ich bei diesem Buch noch, um was es handelte.

Kommentare :

  1. Hallo, :)
    dein aktuelles Buch kenne ich nicht, aber ich wünsche noch viel Spaß damit. :)
    Wow, das sind echt viele Bücher, von denen ich kein einziges kenne. :D Hast du die alle auf einmal gelesen? O.o

    Liebe Grüße,
    Marina

    AntwortenLöschen
  2. Wow, du warst ja ganz schön fleißig letztes Jahr um diese Zeit (und generell). Dein aktuelles Buch hört sich auch sehr interessant an. Vielleicht schaffe ich es ja, vorbeizuschauen und deine Rezension zu lesen...wenn ich es nicht vergesse :D
    Ganz liebe Grüße auf jeden Fall,
    Jana

    AntwortenLöschen
  3. Huhu,
    das Buch hört sich ganz gut an. Irgendwie kommt mir der Titel auch bekannt vor...
    Ich wünsche dir noch viel Spaß beim Lesen. :)

    Ganz liebe Grüße
    Steffi

    Hier ist mein Beitrag zu finden

    AntwortenLöschen