Samstag, 24. Oktober 2015

Ehebrecher und andere Unschuldslämmer - Kerstin Gier

Erscheinungsdatum: 26. September 2000


Weitere Informationen
Als die schwangere Studentin Louisa nach dem Tod ihres Vaters von der Stadt zurück zu ihrer Mutter zieht, ist sie fest davon überzeugt, daß sie in der ländlichen Idylle versauern wird. Doch schon bald stellt sie fest, daß es in ihrer Heimatgemeinde schlimmer zugeht als einst in Sodom und Gomorrha. Das ist vor allem die Schuld des frisch geschiedenen Pfarrers, der sich nicht nur um das Seelenheil, sondern auch um das körperliche Wohl seiner weiblichen Schäfchen bemüht und somit aus frommen Unschuldslämmern reißende Hyänen macht. Um sich den attraktiven Junggesellen zu angeln, greifen die Damen tief in die weibliche Trickkiste. Ein gnadenloses Spiel aus Lügen, Listen sowie kleineren und größeren Verbrechen beginnt. Als Louisa merkt, daß sogar ihre eigene Mutter darin verwickelt ist, stürzt auch sie sich Hals über Kopf in das Intrigenspiel ...

Meine Meinung

Louisa ist Studentin, schwanger, ihr Vater ist gestorben und ihr Freund will keine Zeit verlieren und das Baby so schnell wie möglich loszuwerden. Louisa zieht zu ihrer Mutter, die sich nicht wie eine normale Trauernde benimmt, dazu muss sie einen liebestollen Pfarrer in Schach halten, sich um einen Bewohner im Gartenhäuschen kümmern und dabei entscheiden, wie ihr Leben weitergehen soll.

Die Geschichte selbst konnte mich nicht überzeugen. Normal, dass manches Szenen übertrieben und unrealistisch sind, wir sind schließlich in einem Frauenbuch. Allerdings ist alles baukastenartig konstruiert ohne den gewohnten Witz von Kerstin Gier. Vermisst habe ich auch unerwartete Reaktionen und ein paar Überraschungen, auf ein paar peinliche Szenen hätte ich dagegen gerne verzichtet.

Punkten konnte das Buch mit dem gewohnt flüssigen Schreibstil der Autorin, es liest sich leicht, angenehm und schnell.

Mal ganz abgesehen davon, dass ich den plötzlichen Tod eines Ehemann und Vaters nicht als wirklich geeignet sehe, um ein fröhliches, witziges Buch zu bereichern, hat mir dieses Buch weniger gefallen als andere von Kerstin Gier. Situationskomik, witzige Reaktionen oder humorvolle Dialoge gab es zwar, sie waren allerdings selten. "Ehebrecher und andere Unschuldslämmer" ist nur mittelmässiger Durchschnitt, ich empfehle andere Bücher der Autorin.

1 Kommentar :

  1. Huhu Lara!
    Schade das dir das Buch nicht so gut gefallen hat. :/
    Aber ich bin mir sicher dein nächstes Buch kann dich wieder etwas mehr überzeugen! :)
    Alles Liebe,
    Jasi ♥

    AntwortenLöschen