Sonntag, 6. September 2015

Friesensturm - Birgit Böckli

Erscheinungsdatum: 1. März 2012

Weitere Informationen
Auf Spiekeroog treibt ein Mörder sein Unwesen. Die Insulaner schließen von vornherein aus, dass der Täter einer von ihnen ist. Diese eingeschworene Haltung der Friesen erschwert die Ermittlungen der beiden Hauptstadtkommissare Thomas Berg und Freda Althuis erheblich. Und der Sturm, der sich vor der Insel zusammenbraut, wird bald alle Spuren verwischen ...


Meine Meinung

Kommissar Berg ist durch seine Vergesslichkeit mitschuldig am Tod seiner Schwester. In seiner Trauer möchte er allein sein und lässt sich freiwillig von Berlin auf die ruhige Nordseeinsel Spiekeroog versetzen. Doch ruhig ist es da nicht sehr lange, denn kurz nach seiner Ankunft geschieht der erste Mord und schon rückt Verstärkung vom Festland an. Hauptkommissarin Althuis unterstützt Berg bei seinen Ermittlungen und beschützt ihn vor seinem griesgrämigen Vorgesetzten, der alles andere als froh über irgendwelche Hilfe ist. Er würde lieber einen Mord als Unfall vertuschen, als Arbeit an Kollegen vom Festland abzugeben.

Kommissar Berg hat keinen leichten Anfang auf der Insel. Die Bewohner kennen sich alle und sind jedem Neuzugang gegenüber skeptisch, sein Chef würde gerne weiterhin allein Polizist der Insel sein und zu allem Übel wird Berg auch noch krank und muss seine Ermittlungen mit starken Kopfschmerzen und Fieber durchstehen.

"Friesensturm" ist ein eher ruhiger Krimi, der sich angenehm flüssig liest. Die Geschichte ist logisch aufgebaut und wird vollständig aufgeklärt. Das Ende war zu schnell, zu leicht für die Ermittler und auch etwas unrealistisch. Trotzdem wurde ich gut unterhalten und kann das Buch für einen Urlaub am Strand, besonders natürlich an einem Nordseestrand, empfehlen.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen