Dienstag, 7. Juli 2015

Gemeinsam lesen #1


http://schlunzenbuecher.blogspot.de/



1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich lese "Die offizielle Verabschiedung meiner langjährigen Kindheit" und bin im letzten Viertel des Buches.

Riddle Camperdown freut sich darauf, den Sommer 1972 vornehmlich faulenzend auf der Veranda ihres Elternhauses auf Cape Cod zu verbringen, und hofft , dabei nicht allzu oft von ihren exzentrischen Eltern gestört zu werden: Greer, der exaltierten, scharfzüngigen ehemaligen Hollywoodschauspielerin, und Godfrey „Camp“ Camperdown, dem Patriarchen und gewerkschaftsnahen Lokalpolitiker mit Hang zur großen Geste, der gerade mitten im Wahlkampf steckt.

Dann wird Riddle im Pferdestall des Nachbarn zufällig zur Zeugin eines Mordes. Verängstigt entscheidet sie sich dafür, niemandem davon zu erzählen. Doch als Camps Wahlkampf immer hitziger wird und einer seiner politischen Gegner Gerüchte über die Camperdowns in die Welt setzt, gerät Riddle immer mehr unter Druck, die Wahrheit zu sagen, obwohl sie gleichzeitig die Rache des Mörders fürchtet.

Das Porträt einer unvergesslichen, so skurrilen wie liebenswerten Familie, das sich vor dem Hintergrund eines Verbrechens und eines Familiengeheimnisses entfaltet – unterhaltsam, intelligent und spannend.

 
2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Zum Teufel mit dem ganzen ausländischen Blödsinn"

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Ein ganz spezielles Buch, an das ich mich erst einmal gewöhnen musste. Keine Liebe, kein Gekuschel, kein Mitleid. Die Dialoge in diesem Buch sind einfach nur böse, so gut wie jede Bemerkung geht unter die Gürtellinie. Ein Jugendlicher wird seit Tagen vermisst, aber von Anteilnahme hat noch niemand etwas gehört.

4. Gibt es Bücher, auf die du theoretisch neugierig bist, die du aber aus einem Grundsatz heraus nicht liest, weil sie z.B. von einem Autor geschrieben sind, den du nicht magst oder weil sie in einem Verlag erschienen sind von dem du nicht überzeugt bist?
Solche Bücher gibt es nicht. Wenn ich neugierig auf ein Buch bin, dann lese ich es. Es gibt natürlich Autoren, von denen ich kein Buch mehr in die Hand nehme, weil sie nicht schreiben können oder weil sie mich genug gelangweilt haben. Aber auf deren Bücher bin ich nicht neugierig. Verlage gibt es keine, die ich aus irgendwelchen Prinzipien nicht beachten würde.

Kommentare :

  1. Hey und Willkommen in der Gemeinsam-lesen-Familie!
    Dein aktuelles Buch sagt mir nichts, aber der Titel ist genial.
    Bei Frage vier sehe ich es genau wie du. Wenn es mich interessiert, lese ich es auch. Punkt.
    Aly <3
    Gemeinsam lesen #47

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Der Titel nervt, weil ich ihn jetzt schon zwei Mal nicht behalten hatte :)
      Lg Lara

      Löschen
  2. Hallo Lara,

    du schreibst "Keine Liebe, kein Gekuschel, kein Mitleid.", jetzt bin ich echt neugierig geworden, obwohl ich auf den ersten Blick gesagt hätte, dass das Buch nichts für mich ist. Nun schaue ich es mir gleich auf jeden Fall genauer an. Vielleicht kommt's doch auf die Wunschliste.

    Viele Grüße
    Ramona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Probiers einfach. :) Ich denke das Buch ist ziemlich besonders, manche werden es hassen.
      Lg Lara

      Löschen
  3. Huhu,
    das Buch klingt auf jeden Fall interessant vom Klappentext her. Wünsche viel Vergnügen.
    LG
    Doro

    AntwortenLöschen