Mittwoch, 1. Juli 2015

7 Todsünden Tag


Ascari vom Leseratz Blog hat mich mit diesem Todsünden-Tag beauftragt, was mich sehr gefreut hat. Einige Fragen sind allerdings sehr kniffelig, und ich musste länger überlegen, um überhaupt Bücher zu finden.

~GEIZ~
Was ist dein teuerstes Buch? Was dein billigstes?
(Geschenkte Bücher und Rezi-Exemplare zählen nicht)

Mein teuerstes Buch ist von Christopher Clark, "Die Schlafwandler". Zu meiner sündigen Schande muss ich zugeben, dass ich es nicht einmal ganz gelesen habe. Ich hatte es mir aufgeteilt, und vorgenommen, jeden Tag 10 Seiten zu lesen. Aber irgendwann habe ich dann doch aufgegeben, weil ich die vielen Kleinigkeiten schneller vergessen habe, als ich lesen konnte.
Ein "billigstes Buch" habe ich nicht gefunden. Passend zu Geiz sind da die vielen Bücher, die ich in meiner ersten Kindle-Zeit geladen habe, bloß weil sie gratis waren. Gelesen wurden die natürlich bis heute nicht.



~ZORN~
Mit welchem Autor verbindet dich Hassliebe?

Autoren sind mir vollkommen gleichgültig. Selbst wenn ich ihre Bücher mag oder nicht mag, hasse ich die Autoren immer noch nicht. Bei dieser Frage muss ich also passen.

~VÖLLEREI~
Welches Buch hast du ohne Scham immer und immer wieder verschlungen?

Hanni und Nanni, Tina und Tini, Dolly und die Fünf Freunde.

~TRÄGHEIT~
Welches Buch hast du aus Faulheit vernachlässigt und nicht gelesen?

Der Distelfinke von Donna Tartt. Dabei hat mir ihr erstes Buch (Die geheime Geschichte) gut gefallen, aber weil "Der Distelfink" so dick ist, habe ich ihn immer noch nicht gelesen.









~HOCHMUT~
Über welches Buch sprichst du, wenn du wie ein intelligenter Leser klingen willst?

Ich meide Bücher, die den Eindruck vermitteln, man müsste ein intelligenter Leser sein, um sie zu verstehen. Bücher sollen zur Unterhaltung da sein. Ein gescheiterter Versuch, mich an Literatur heranzuwagen war "Wie der Soldat das Grammofon repariert" von Saša Stanišić. Aber intelligente Reden kann ich über das Buch nicht schwingen, ich schaffe es ja noch nicht einmal den Autorennamen zu behalten, geschweige denn ihn richtig auszusprechen.


~WOLLUST~
Welche Eigenschaften findest du bei männlichen und weiblichen Charakteren am attraktivsten?

So wie ich mich nicht in Autoren verliebe, genauso wenig identifiziere ich mich mit Charakteren in Büchern.
Ich mag es, wenn Charaktere aus der Rolle fallen und ziemlich extrem sind. Zum Beispiel Sebastian Bergmann aus "Der Mann, der kein Mörder war" gefällt mir ganz gut. Im wirklichen Leben würde er mit seinem Benehmen nie durchkommen, in Büchern ist er eine Art Held.


~NEID~
Welches Buch würdest du am liebsten als Geschenk erhalten?

Das neue Buch von Harper Lee, "Gehe hin, stelle einen Wächter".

Getaggt ist jeder, der mitmachen möchte.
      

Kommentare :

  1. Hey :)

    Oh ja, Enid Blyton, was hab ich deren Bücher als Kind geliebt! Fünf Freunde, Schwarze Sieben, Die Abenteuer-Reihe ... Von Hanni und Nanni hatte ich einen Sammelband, den ich auch immer wieder verschlungen habe. Die anderen von dir genannten Titel kenne ich zwar, waren mir aber zu ähnlich zu "Hanni und Nanni". Das bringt mich jetzt allerdings auf eine Idee, vielleicht schreibe ich mal einen Beitrag zu meinen liebsten Kinderbuch-Serien, da gab es ja auch noch viele andere :D.

    Liebe Grüße
    Ascari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein Beitrag zu Kinderbüchern ist eine gute Idee. Das sind schöne Erinnerungen :)
      Lg Lara

      Löschen
  2. Huhu Lara,

    absolut verstehen kann ich dich bei Die Fünf Freunde, das waren soooo gute Bücher als Kind :-)
    Habe mir die immer von monatelangem Sparen des Taschengeldes gekauft und war immer wieder traurig, als sie schon zuende waren :-(

    Ich fidne es gut, dass du dir vorgenommen hast, ein solches Buch wie "Die Schlfwandler" zu lesen. Finde es toll, wenn sich jemand auch für Geschichte interessiert - un im Endeffekt zählt doch der Wille ;-)

    Bin mal als Leser geblieben ;-)

    Liebe Grüße
    Alex

    AntwortenLöschen