Montag, 15. Juni 2015

Montagsfrage: Sind deine Erfahrungen mit Indie-Autoren/Selfpublishern eher positiv oder eher negativ?




Eben habe ich meine Leseliste durchgeschaut und festgestellt, dass ich ein einziges Buch von Indie Autoren/Selfplublishern bewertet habe. Alle anderen konnte ich nicht bewerten, weil ich sie abgebrochen  oder gar nicht erst angefangen habe.
Es interessiert mich sehr wenig, ob die feuerspeiende Vampire sich gegen die göttlichen Dämonen durchsetzen oder ob der perfekt aussehende Gentlemen eine der schmachtenden Jungfrauen heiratet. Ich mag Bücher "normal". Mit einem kleinen Mord, einer Prise Liebeskummer oder ein paar schönen Sätzen bin ich ganz zufrieden.
Im Indiebereich habe ich das bisher nicht gefunden. Die Bücher waren entweder hoffnungslos übertrieben, kitschig, unglaubwürdig oder unverständlich. Meine Erfahrungen sind bisher also negativ und in meinem Hinterkopf lauert da immer die Frage: Warum wurde das Buch nicht von einem Verlag veröffentlicht? War es nicht gut genug?

Die Montagsfrage wird jede Woche von Buchfresserchen gestellt.

Kommentare :

  1. Hallöchen,

    bisher habe ich noch nicht so viele Indie-Autoren gelesen, auch weil ich die „Vor-Aussortierung“ des Verlags von Rechtschreibrabauken und Grammatikverweigeren schätze ;)
    Aber es gibt wirklich einige Schätze, von einem war ich richtig überzeugt:
    Montagsfrage
    Rezension ist auch verlinkt :D Ich weiß nicht ob das Buch so in deine „Materie“ passt.
    Es ist zwar Fantasy, aber sehr dezent, ohne Vampiere und die Jungfrau :)
    Lasse dir gaaaanz liebe Grüße da.

    Deine neue Leserin,
    Nadine ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mache auch Ausnahmen und das Buch von nikola Hotel hört sich wirklich gut an. Sie veröffentlicht mittlerweile im Aufbau- Verlag. Zählt sie denn jetzt noch zu den Indie-Autoren?
      Lg Lara

      Löschen
    2. Gute Frage, Rabenblut ist noch als Indie-Autorin erschienen, also denke ich schon.
      Ansich freut es mich das ein Verlag auf sie aufmerksam geworden ist.
      Ein zweiter Teil ist wohl geplant, aber noch nichts Konkretes.
      Ich wollte mal lieb sein und hab der Autorin einen Link zu meiner (positiven) Rezension geschickt und gefragt ob ich mich denn auf Teil 2 freuen darf.
      Sie hat leider nie geantwortet :-/

      Nadine ♥

      Löschen
    3. Komisch, also Autor müsste man sich doch sehr über solche Mails freuen. Vielleicht ist dein Mail irgendwie im Spam untergegangen.
      Lg Lara

      Löschen
  2. Hallo Lara :)

    Das ist natürlich schade, dass du SP quasi meidest, dabei sind die Genre dort genauso verschiedenartig vertreten wie im Verlagsgeschäft aus. Und sich für den Weg als SP zu entscheiden heißt nicht, dass man nicht bei einem Verlag genommen wurde, manche (so wie ich) machen es auf eigene Faust, um mehr mitzubestimmen. Ich hätte es nicht ertragen, wenn man meine Cover oder meine Titel geändert hätte. :)

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dein Cover ist wirklich gut, das hätte auch ein Verlag übernommen :) Viel Erfolg!
      Lg Lara

      Löschen
  3. Schade, dass du bei den Selfpublishern noch nicht so gute Erfahrungen gemacht hast. Meine waren bis jetzt eigentlich richtig gut und ich bin ein totaler Fan von Indie-Büchern, allerdings kann man da auch gehörig auf die Nase fallen ...
    Denn manche Autoren veröffentlichen ihre Werke ja wirklich nur selbst, da sie keinen Verlag gefunden haben, doch der Großteil der Indie-Autoren hätte es meiner Meinung auch leicht zu einem Verlag schaffen können, doch es gibt verschiedenste Gründe, weshalb sie es vielleicht gar nicht versucht haben...
    Hast du es schon mal mit einem Buch von Kira Gembri versucht? Die Autorin ist wirklich topp und ich liebe ihr Buch "Verbannt zwischen Schatten und Licht", inzwischen wurde eines ihrer Bücher, das sie selbst herausgebracht hat, sogar vom Arena-Verlag "übernommen" ;) Oder kennst du die Elementar-Reihe von Diana Dettmann? Auch die kann ich dir nur ans Herz legen :D

    Mit solchen Büchern macht Indies lesen nämlich wirklich Spaß :D

    LG
    Haveny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Diana Dettmann ist nicht so mein Fall, aber das Buch von Kira Gembri werde ich einmal versuchen. Danke für die Tipps. :)
      Lg Lara

      Löschen
  4. Huhu!

    Ich lese sehr gerne "Selfies", wobei ich da auch Bücher hatte, die mich begeistert haben (Nicholas Vega! Markus Tillmanns! Susan Kaye Quinn!!!), und Bücher, die mich nicht so sehr begeistert haben... Aber das geht mir mit Verlagsbüchern ja auch so.

    Die, die ich nach der Leseprobe gar nicht erst angefangen habe, weil sie vor Rechtschreibfehlern einfach nur strotzten oder der Schreibstil furchtbar war, die zähle ich einfach nicht mit. ;-)

    LG,
    Mikka

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen,
    ich habe schon die ganze Spannbreite an Qualität bei den Indies gehabt. Aber es lohnt sich näher hin zu schauen. Die Webseite Quindie ist auch zu empfehlen: http://www.qindie.de/
    Dort werden qualitativ gute Indies vorgestellt.
    Lieben Gruß
    loralee

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,

    bei deinem Satz: "Ich mag Bücher "normal". Mit einem kleinen Mord, einer Prise Liebeskummer oder ein paar schönen Sätzen bin ich ganz zufrieden." musste ich gerade schmunzeln :) Ich mag auch eher die "normalen und realistischen" Sachen und kann mit Vampirgeschichten, Dämonen, etc. wenig anfangen, dennoch versuche ich es ab und zu, wenn mir ein Cover besonders gut gefält und hatte da wirklich schon sehr schöne Bücher dabei. Was die Selfies angeht, hatte ich auch schon ganz wundervolle Bücher dabei, die größtenteils auch total normal waren. Da lohnt sich oftmals tatsächlich das genauere Hinsehen und manchmal habe ich das Gefühl, die Verlage lehnen solche Bücher hauptsächlich aus dem Grund ab, dass sie genügend Bücher eines bestimmten Genres im Programm haben.

    Liebe Grüße
    Diana

    AntwortenLöschen
  7. Oh, das ist ja richtig negativ :-)

    AntwortenLöschen