Mittwoch, 10. Juni 2015

Die Widerspenstigkeit des Glücks - Gabrielle Zevin

Erscheinungsdatum: 11. Mai 2015
Übersetzer: Renate Orth-Guttmann

http://www.randomhouse.de/Paperback/Die-Widerspenstigkeit-des-Gluecks-Roman/Gabrielle-Zevin/e476747.rhd
Weitere Informationen

Amelia ist Verlagsvertreterin und lernt dabei die eigenwilligsten Buchhändler kennen. Genau so einer ist A. J. Fikry. In seinem Herzen haben nur turmhohe Bücherstapel Platz. Bis er einen ungebetenen Gast entdeckt: Eines Morgens sitzt die zweijährige Waise Maya in der Kinderbuchecke seiner Buchhandlung. Gegen seinen Willen nimmt sich A. J. des kleinen Mädchens an, das sein Leben kurzerhand auf den Kopf stellt. Und auch Amelia wird er nicht so schnell vergessen können …

 

 

 

 

Meine Meinung

A.J. findet nach dem Unfalltod seiner Frau keinen Gefallen mehr am Leben, tagsüber betreibt er seinen Buchladen nur noch halbherzig, abends betrinkt er sich regelmässig bis zur Besinnungslosigkeit. Als dann auch noch sein wertvollstes Buch verschwindet, das seine Pension finanzieren sollte, schließt er seinen Buchladen nicht einmal mehr ab. Wie geplant, stiehlt niemand etwas, allerdings sitzt irgendwann ein Kleinkind in der Kinderbuchabteilung, das sein Leben komplett auf den Kopf stellt.

„Das Ärgerlichste aber ist, dass dir, wenn dir erst mal eine Sache am Herzen liegt, im Lauf der Zeit alles wieder wichtig wird.”

Als Leser begleitet man Maya, A.J., ihre Familie und Bekannten durch die Jahre, durch Höhen und Tiefen, stets begleitet von Büchern. Bücher sind überall, ob in Form des Buchladens, Buchbestellungen, Buchbewertungen, Buchclubs oder Lesegruppen, in ihrem Leben dreht sich alles rund um Bücher. Ich habe das gerne gelesen und ich wäre mit einem friedlichen, ruhigen und vor allem buchigen Ende sehr zufrieden gewesen.

Leider wurde meine Hoffnung nicht in erfüllt, sondern der Wunsch (oder der Befehl) vom irgendjemand, der nach viel Drama geschrien hat. Drama gab es, schnell und halbherzig umgesetzt. Das ist schade, und zusätzlich zu den vielen Schicksalsschlägen, die alle irgendwann während der Geschichte eingeschlagen sind, auch übertrieben. Nur ein paar umgeänderte Seiten hätten den Leser das Buch mit einem Lächeln zugeklappen lassen.

"Die Widerspenstigkeit des Glücks" ist ein Buch für Leser, die Bücher lieben. Leider, wenn auch ganz knapp, wurde es kein Wohlfühlbuch.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen