Sonntag, 21. Dezember 2014

[Rezension] Bevor die Nacht kommt - Simon Jaspersen

Erscheinungsdatum: 24. Oktober 2014

Simon Jaspersen Bevor die Nacht kommt

Über Simon Jaspersen

Simon Jaspersen, geboren in Hamburg, studierte Soziologie und Literaturwissenschaft in seiner Heimatstadt. Danach war er als freier Autor und Regisseur für den NDR im Bereich Hörspiel tätig, arbeitete als Lektor beim D>A Seit 2012 arbeitet Simon Jaspersen als freier Übersetzer und Lektor. Bevor die Nacht kommt ist der erste Roman des Autors wie auch der erste Fall für die Ermittler Dalus und Mohrfels.

Kurze Zusammenfassung

Über der Reichshauptstadt türmen sich schwere Wolken. Inmitten der schlimmsten Hitzewelle sucht die Berliner Polizei nach einem Serienmörder: Vier junge Frauen verschwanden bisher, alle wurden erdrosselt aufgefunden. Nun hat der Täter erneut zugeschlagen. Die Reichskriminalpolizei glaubt, in Wilhelm Legner den Täter gefunden zu haben. Der junge Psychiater Dalus hegt jedoch Zweifel. Sein ehemaliger Patient ist zwar im Rotlichtmilieu bestens bekannt - aber ein Serienmörder?
Oberkommissar Mohrfels gerät immer stärker unter Druck. Auch Dalus rückt der Fall plötzlich schrecklich nah: Seine Schwester Marie ist wie vom Erdboden verschluckt. Ist sie ein weiteres Opfer dieser Stadt der korrupten Politiker, gierigen Finanziers und skrupellosen Gangsterbanden?

Meine Meinung

Berlin im Jahre 1920: Eine übel zugerichtete Frauenleiche wird gefunden. Es ist die vierte Frau, die vom "Schlitzer" umgebracht wurde und der Druck auf die Polizei ist dementsprechend groß. Mohrfels soll die Ermittlungen aufnehmen und schnellstmöglich irgendeinen Verdächtigen verhaften lassen.

Trotz sehr vielen mysteriösen Andeutungen, so manchem Cliffhanger und dauernder Gefahr konnte die Geschichte mich nicht fesseln. Die Hauptpersonen blieben mir das ganze Buch über zu fremd, um mit ihnen mitzufiebern. Mohrfels, der Hauptermittler blieb lange Zeit sehr blass und auch Dr Dalus konnte ich nicht einschätzen. Nahe kam ich den beiden das ganze Buch über nicht.

Der Plot ist sehr komplex, und das Verständnis wurde durch Kapitel mit Geschichten bei denen gar keine Namen genannt wurden und sehr viele verschiedene Nebenpersonen erschwert. "Bevor die Nacht kommt" ist kein Buch, das man häppchenweise oder nebenbei lesen kann, sonst hat man ganz schnell den Faden verloren.

Normalerweise bin ich von historischen Kriminalromanen begeistert, weil ich mich in eine andere Zeit versetzt fühle, in der Kriminalfälle noch mit anderen Methoden gelöst wurden als heute. Leider kam diese "historische" Stimmung nicht auf. Das ist schade, denn der Autor hat viel recherchiert, aber der knappe Erzählstil passt schlecht zu einem historischen (Kriminl)roman bei dem man sich mehr als in anderen Büchern in die einzelnen Szenen hineinlesen muss, um sich alles richtig vorzustellen.

"Bevor die Nacht kommt" wird als Kriminalroman verkauft, stellt sich im Laufe der Geschichte allerdings eher als Thriller heraus. Gefallen haben mir weder Plot noch Schreibstil oder die historische Stimmung.

Bevor die Nacht kommt Simon Jaspersen

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen