Sonntag, 16. November 2014

Zeig mir den Tod - Petra Busch

Erscheinungsdatum: 1. März 2013


Über die Autorin

Petra Busch arbeitet als freie Autorin und als Texterin für internationale Kunden aus Wissenschaft, Technik und Kultur. Sie studierte Mathematik, Informatik, Literaturgeschichte und Musikwissenschaften und promovierte in Mediävistik. Ihre Arbeiten wurden mehrfach ausgezeichnet.
Für ihren Psychokrimi "Schweig still, mein Kind" erhielt Petra Busch den renommierten Friedrich-Glauser-Preis für das bestes Krimi-Debüt 2010.
Neben Kriminalromanen veröffentlicht sie Kurzthriller und ist als Herausgeberin aktiv. Sie lebt im Nordschwarzwald.

Kurze Zusammenfassung

Der Schauspieler Günther Assmann glaubt sich vor dem internationalen Durchbruch. Hinter den Kulissen hat er viel dafür getan: intrigiert, gelogen, betrogen. Als kurz vor der entscheidenden Premiere seine Kinder Marius und Rebecca verschwinden, zerbricht die schöne Welt von Schein und Sein – und ein perfides Spiel beginnt. Der Entführer will kein Geld, sondern stellt Rätselaufgaben. Die Lösung soll Assmann auf der Bühne darbieten, sonst sterben die Kinder. Viel Zeit bleibt ihm nicht: Rebecca benötigt lebenswichtige Medikamente. Um sie zu retten, muss Kommissar Ehrlinspiel den Fall so schnell wie möglich lösen ...

Meine Meinung

Günther Assmann steht vor seinem internationalen Durchbruch. Nur eine entscheidende Rolle muss er noch überzeugend darbieten, bevor seine Karriere den entscheidenden Sprung macht. Doch dann werden seine Kinder entführt. Es wird kein Lösegeld verlangt, sondern kleine Rätselaufgaben gestellt, die alles vom Schauspieler verlangen.

Genauso unter Druck sind Ehrlinspiel und sein Kollegen Freitag. Das entführte Mädchen ist krank, wenn es ihre Medikamente nicht rechtzeitig bekommt, wird es sterben. Als Leser erfährt man viel über Rebeccas Krankheit, über die Fortschritte die in letzter Zeit gemacht wurden und welche Gefahren immer noch drohen, wenn die Kranken nicht aufpassen.

Ich habe dieses Buch verschlungen, und natürlich den einen oder anderen während dem lesen als Täter im Verdacht gehabt. Assmann hatte genug Feinde, in dieser Hinsicht wäre so gut wie jeder als Täter in Frage gekommen. Auf die Lösung bin ich aber nicht gekommen.

Auch privat ist Ehrlingspiel unter Druck. Seine Freundin soll bei ihm einziehen. Aus dem Tag, den sie gemeinsam verbringen wollten, wird natürlich nichts. Das Privatleben von Ehrlinspiel bleibt fast gänzlich im Hintergrund. Mir gefällt das, ich mag es nicht, wenn private Geschichten von Ermittlern Überhand nehmen und nur noch nebenbei ermittelt wird.

"Zeig mir den Tod" ist ein sehr raffiniert gestrickter, intelligenter, äußerst spannender Kriminalroman, bei dem sich zum Schluss, alles ganz logisch auflöst und den ich absolut empfehlen kann.

Kommentare :

  1. Allein wegen dem Cover hätte ich wohl nach dem Buch gegriffen. Gefällt mir gut und auch an sich klingt es sehr interessant. Kommt auf jeden Fall auf meine Merkliste. ^^

    Oh... hm... ich weiß nicht genau. Etwa eine halbe Stunde, vielleicht auch ein wenig mehr. ^^ Vorallem weil der Innenteil ja nicht geklebt sondern gemalt ist. ;)

    Ich hatte meine Ohrlöcher damals noch nicht so lange und ich vermute, dass sie deshalb so schnell zugefallen sind. ^^ Also bislang scheint es sich mit den neuen Ohrlöchern ganz gut zu verhalten. :) Zwar hatte ich heute Morgen eine heftige Kruste am linken Ohr, aber ich denke, dass es sich wieder legen wird. Bin gespannt wie sich alles entwickelt. ^^

    Es geht voran mit dem Umräumen und ich bin wirklich sehr gespannt auf Mittwoch, denn da wird ein Großteil gewuppt. ^^

    AntwortenLöschen
  2. Das Cover fand ich auch schon vielversprechend und "anziehend", nach deiner Rezi jetzt, muss ich es unbedingt lesen :D

    Vielleicht magst du ja auch einmal bei mir vorbeischauen? Vor kurzem habe auch ich mein erstes Ebook veröffentlicht. Ich würde mich jedenfalls freuen! :)

    Liebst,
    Marie


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fast hätte ich deinen Blog verpasst. Wenn man auf deinen Namen klickt sieht man auch den Test-Blog.
      Lg Lara

      Löschen