Mittwoch, 5. November 2014

Prix Goncourt 2014 - Lydie Salvayre - Pas pleurer


Lydie Salvayre wurde für ihr Buch "Pas pleurer" mit dem Prix Goncourt 2014 ausgezeichnet.

"Pas pleurer" handelt vom spanischen Bürgerkrieg und wird aus zwei verschiedenen Perspektiven erzählt. Einerseits von Bernanos, der den Terror der Nationalen verurteilt, und andererseits von Montse, Mutter der Autorin, die fast alles Negative des Krieges aus ihrem Gedächtnis gestrichen hat, und für die diese Jahre trotz allem zu der intensivsten Zeit ihres Lebens wurden.


Lydie Salvayre wurde 1948 als Lydie Arjona in Südfrankreich als Kind von spanischen Eltern geboren. Sie ist Kinderpsychologin, lebt in Paris und hat mehr als zwanzig Bücher geschrieben. Ins deutsche übersetzt wurde "Die Macht der Fliegen", "Die Macht der Erinnerung" und "Milas Methode"



Gleichzeitig wurde auch der Gewinner des Prix Renaudot bekannt gegeben. Er geht dieses Jahr an David Foenkinos für sein Buch "Charlotte".

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen