Mittwoch, 11. Juni 2014

Fussball WM für Leser: Algerien

Reise Know-How, Kulturschock Tuareg - Harald A. Friedl
Die Reihe KulturSchock von Reise Know-How – ausgezeichnet von der Internationalen Tourismusbörse 2010 mit dem Preis "Besondere Reiseführer-Reihe"! Um die „Wüstenritter“ der Zentralsahara ranken sich viele Mythen, die auf einer ruhmreichen Vergangenheit und europäischen Einflüssen beruhen. Die Gegenwart der Tuareg ist indes von umfassendem Wandel geprägt, der Werte und Wirtschaft ebenso betrifft wie Politik und Umwelt. Dürren und Rebellion prägten die Nomadenkultur genauso wie moderne Technologie und Tourismus. Wie bewältigen diese Menschen am Rande des Sahel die Gratwanderung zwischen Kamel und Toyota, zwischen Schwert und Kalaschnikow, zwischen Ziegen und Touristen? Dieses Buch ist eine Spurensuche nach dem Aufbruch einer idealisierten, traditionsgeprägten Kultur ins 21. Jahrhundert. Aus dem Inhalt von 'KulturSchock Tuareg': - Mythos Blauer Ritter – Traum und Wirklichkeit - Hirten und Gärtner – Überlebenstechniken - Assahk – die wahren Werte des „echten“ Tuareg - Salzkarawane – der beinharte Marathon - Silberschmuck und Lederwaren - Timbuktu und Ghadames – Weltkulturerbe - Das Teeritual – süß wie die Liebe, bitter wie das Leben, sanft wie der Tod - Aberglaube: Strategien gegen Hexen und Teufel, Werwölfe und Dämonen - Rebellion in Mali und Niger gegen Zentralstaat, Tradition und Verlorenheit - Ishomars – der Wandel von Gadhaffis Söldnern zu freundlichen Touristenführern - Überfälle und Entführungen – sind Reisen in die Sahara noch sicher?

Das Dorf des Deutschen - Boualem Sansal
Dies ist die Geschichte des Deutschen Hans Schiller und seiner beiden Söhne Rachel und Malrich. Die Brüder wuchsen fernab der Eltern in der Pariser Banlieu auf. Sie sind in Frankreich geblieben. Rachel hat Karriere gemacht: er hat einen guten Job, ein kleines Häuschen, ein Auto, eine Frau - und die französische Staatsangehörigkeit. Sein jüngerer Bruder Malrich steht am Rande der Gesellschaft: ohne Ausbildung, ohne Job und ohne Perspektive lebt er als Mitglied seiner multikulturellen Clique in der Vorstadt. Als die Eltern der beiden im fernen Algerien auf grausame Weise bei einem Attentat der Islamisten umgebracht werden, gerät das Leben der Brüder aus dem Lot. Die Trauer um die Eltern bringt zugleich eine erschütternde Erkenntnis zu Tage: Der Vater, den sie bisher als einen vielgeachteten Held des algerischen Unabhängigkeitskampfes kannten, hat eine unerträgliche Vergangenheit ... Rachel zerbricht daran; Malrichs Versuch zu verstehen, führt ihn von der Nazi-Vergangenheit seines Vaters in die Abgründe der Gegenwart.

Die Schuld des Tages an die Nacht - Yasmina Khadra
Mit fast 80 Jahren trifft Jonas noch einmal die Freunde aus Jugendtagen. Er blickt zurück auf sein Leben und die bewegte Geschichte seiner Heimat Algerien. Geboren unter dem arabischen Namen Younes, wächst er als Jonas im europäischen Viertel der Küstenstadt Rio Salado auf. Dort begegnet er der schönen Französin Émilie – sie wird die große Liebe seines Lebens. Die Sehnsucht dieser beiden Menschen spiegelt über Jahrzehnte hinweg das dramatische Verhältnis von Orient und Okzident.

Ein paar Tage Licht - Oliver Bottini
Algerien: Afrikas größtes Land, mit Reichtum gesegnet, im Innersten zerrissen. Hier wird ein deutscher Rüstungsmanager entführt, angeblich von islamistischen Terroristen, so der algerische Geheimdienst.
Doch für BKA-Mann Ralf Eley, an der deutschen Botschaft in Algier stationiert, passen zu viele Puzzlestücke nicht zusammen. Allerdings kann er nicht ermitteln, ohne die Ausweisung zu riskieren. Also tut er es diskret, mithilfe der algerischen Untersuchungsrichterin Amel, seiner heimlichen Geliebten.
Bald wird klar, dass es um viel mehr geht als um das Leben eines Entführten. Denn zahlreiche Spuren führen nach Deutschland, zu einem schwäbischen Waffenhersteller. Und Eley begreift: Wenn er die Wahrheit ans Licht bringen will, muss er alles aufs Spiel setzen.
Auf virtuose Weise verwebt Oliver Bottini das Thema (deutsche) Rüstungsexporte in einem mitreißenden Kriminalroman. Präzise lotet er die Untiefen von Macht und Unterdrückung aus und führt mit eindrucksvoller Intensität vor Augen, woran das System immer kranken wird am Mangel an Menschlichkeit.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen